Waldameise
2018
<<< November >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
2627282930  



    -

    Liebe Besucher,
    hier findet Ihr
    meine Fotos,

    Erzählungen,
    Gedichte und

    Geschichten
    über meine
    Begegnungen
    in der Natur ...
    herzlich willkommen!


    ----------------





     Alles ist Mitteilung
     in der Natur
     Bettina von Arnim


    nara4.jpg

    In dem heiligen Schweigen, in der großartigen Ruhe der Natur liegt der höchste Trost für den, der ihre Sprache versteht.
    Fanny Lewald






    BlogStatistik
    Einträge ges.: 2778
    ø pro Tag: 0,5
    Kommentare: 28721
    ø pro Eintrag: 10,3
    Online seit dem: 21.12.2002
    in Tagen: 5808

    Ausgewählter Beitrag

    Schreck in der Morgenstunde

    Es war zur schönen Frühlingszeit - die Sonne schien die ganze Zeit,
    die Wiesen wurden immer grüner - das freute nicht nur Schaf und Hühner.

    Der Himmel leuchtete so blau - sogar der Fuchs schlich aus dem Bau.
    Ein jeder freute sich wie doll - denn diese Zeit war wundervoll.

    Doch eines Tages nach der Nacht - lief ich zum Fenster, kaum erwacht,
    rieb mir die Augen, sah hinaus - erschrak und seufzte "Ei der Daus" ...

    Die schöne Wiese - weiß bedeckt! - Was die Natur damit bezweckt,
    das war es, was ich nicht verstand - doch liegt die Antwort auf der Hand:

    Ein Irrtum war`s, sich hier zu sorgen. - Das, was ich sah am frühen Morgen,
    war gar kein spätes Winterwetter - nur tausend schöne Blütenblätter.

    (C) Waldameise



    Und so ist es leider, dieser Anblick ist längst schon wieder Geschichte, viele Bäume sind schon verblüht.
    Ein Grund zur Trauer besteht dennoch nicht, hat der Frühling doch gerade erst begonnen. Welch ein Glück, gell?




    Die freien bzw. Feier-Tage waren hier leider wettertechnisch nicht so, wie wir es erhofft hatten. Den Ausflug an den Bodensee haben wir deshalb verschoben. Zum Glück gibt es aber auch in der näheren Umgebung so viele bezaubernde Orte, dass wir das gut verschmerzen konnten.



    Und seien es nur ein paar Schritte am Abend ... an einem ruhigen Ort, wie diesen hier ... sind sie immer Erholung pur für die Seele.



    Auch die letzten Veilchen sind nun am Verblühen.
    Danke für euren lieblichen Zauber.


    Danke, lieber Frühling, für all das Grünen und Blühen.



    Am Ostersonntag erwanderten wir die Burgruine Hohenurach. Leider war der Himmel wolkenverhangen. Zudem wehte ein sehr kühler Wind. Dafür war dieser schöne und interessante Ort nicht überlaufen. So hat alles zwei Seiten ...



    Ja, das Foto ist bearbeitet, damit trotz Düsternis etwas Bewegung hinein kommt.



    Weitere Fotos findet ihr - wenn es euch interessiert - wie immer auch auf meinem Fotoblog.



    Danke für eure freundlichen Kommentare, Grüße und Wünsche!



    Noch viele aufregende, wunderschöne Stunden in der Frühlingsnatur

    wünscht euch eure Waldameise!




    Waldameise 23.04.2014, 19.23

    Kommentare hinzufügen


    Kommentare zu diesem Beitrag

    27. von Monika mit Bente

    Gleich zu Beginn dieser wunderschönen Bilder- und Wandertour - der Virburnum Opulus - ich liebe seine Schneebälle im Mai sehr und dann wurde es immer bunter und das Fernweh lockt. Morgen fahren wir in den Wanderurlaub - bis dann.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente - die es schade findet, sich hier nicht anmelden zu können - oder gibt es einen Trick?

    Liebe Grüße - Monika mit Bente :soblum:

    vom 17.05.2014, 15.20
    26. von Elke

    Liebe Andrea,

    bei Deiner Blütengeschichte musste ich an die Sage von der schwedischen Prinzessin denken, die einen portugiesischen Prinzen geheiratet hatte.

    In den südlichen Gefilden vermisste sie den schwedischen Winter sehr und war sehr traurig.

    Also ließ der Prinz ganz viele Mandelbäume pflanzen und eines Morgens zeigte er ihr die weiß "verschneite" Landschaft" mit ganz vielen Mandelblüten.

    Diese Geschichte fand ich immer schon sehr rührend.

    Deine Fotos rund um den Hohenurach finde ich wunderbar!

    Viele Grüße
    Elke

    vom 15.05.2014, 15.50
    25. von Helga

    Wie schön, liebe Waldameise, dass die Bilder in Deinen Blogs immer ohne Regenschirm und Gummistiefel erreichbar sind! :jubel: Es tut so gut, hier die Welt vergessen zu können und Frühling zu tanken. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos und Deine Gedanken! :kumpel:
    Steinreiche Grüße
    Helga

    vom 14.05.2014, 18.21
    24. von ZielonaMila

    Great images, beautiful colors, nature is magical :) Regards

    vom 13.05.2014, 11.21
    23. von lebenslabyrinth

    Hallo...deine Bilder sind ja wunderbar - den Zauber des Frühlings so einzufangen in seinen Facetten des Erblühens! Ich fotografiere auch gern in der Natur, oft zum Ausgleich zu meiner Arbeit. LG Doreen

    vom 08.05.2014, 13.22
    22. von Ernst Blumenstein

    ach, deine treffenden Worte und tollen Frühlingsbilder erfreuen mein Gemüt, hab vielen Dank dafür!!!
    Liebe Grüsse Ernst

    vom 05.05.2014, 11.09
    21. von minibar

    Dein Gedicht ist so zauberhaft, liebe Andrea, ich musste einfach lächeln.
    Aber deine Fotos insgesamt sind wieder ein Traum. Die herrlichen Blüten, die bunte Wiese auf dem ersten Bild.
    Das schöne Fenster der Burg, auch nicht oft, dass sie so schön grazil sind.
    Das winzige Fachwerkhaus da unten, das ist ja höchst interessant.
    Ganz liebe Grüße Bärbel

    vom 03.05.2014, 23.46
    20. von Susi

    Ich bin immer wieder begeistert von Deinen Bildern. Du hast ein derartiges Auge für die Schönheit der Natur... Bin hin und weg.

    Liebe Grüsse
    Susi

    vom 01.05.2014, 21.14
    19. von Silberdistel

    Oh, liebe Waldameise, war ich wieder gern mit Dir unterwegs. Ich mag auch den Blütenzauber, der an der Erde liegt, auch wenn der, den Du gesehen hast, Dich zunächst ein wenig erschreckt hatte :zwinki: Hier war es nicht weiß, hier lagen und liegen noch z.T. rosa Blütenblätter von den Zierkirschen in unserer Straße auf der Erde. Es sieht aus, als hätte jemand zur Hochzeit Blumen gestreut. Ja, der Frühling ist ein wunderbarer Zauberer. Dein Gedicht gefällt mir übrigens sehr.
    Liebe Grüße schickt Dir die Silberdistel aus einem wundervoll sonnigen Norden

    vom 28.04.2014, 19.31
    18. von Faraday



    Danke schön das du mich an deinen Spaziergang teilhaben lässt.Die tollen Fotos und das schöne Gedicht sprechen für sich.

    Herzlichst Faraday

    vom 27.04.2014, 21.36
    17. von kissed by an angel

    Ach liebe Waldameise, wie unheimlich gut all dieses viele Grün, das wunderwunderschöne Veilchenblau und dieser weite Blick über diese herrliche Landschaft meiner Seele tut!!! Auch wenn ich mich wiederhole und wiederhole, aber Deine Bilder berühren mich immer wieder sehr!!! Oft so, dass mir die Worte dafür fehlen! Das ist eine wundervolle Gabe, die Du da hast und ein großes Geschenk für mich und jeden, der sich darauf einlässt!!!
    Hab vielen, vielen Dank dafür!!!
    Genieß noch einen ganz wunderschönen Sonntagabend und komm morgen gut in die neue Woche!!!
    Alles Liebe
    Katrin :)


    vom 27.04.2014, 18.43
    16. von Gertrude

    Liebe Waldameise!

    Das Gedicht ist wunderbar!
    Deine Fotos und Texte auch.
    Bin ein Stück mit dir gegangen, danke dafür!

    Liebe Grüße Gertrude sonne

    vom 26.04.2014, 16.04
    15. von Gerti

    Liebes Waldameislein,

    wieder bin ich deine Begleitung gewesen auf der Frühlingswanderung durch blühende Obstwiesen, zartgrüne Wälder und lockende Grasmatten. Wir bestaunten die herrliche Natur und sangen ungeniert mit den Vögeln.Ich war gern bei dir, :knuddel:

    vom 26.04.2014, 15.38
    14. von jahreszeitenbriefe

    Was für verwunschene Plätze und was für bezaubernde Bilder, eure Landschaft ist einfach wunderschön. Und durch deine Augen gesehen kriegen wir hier davon auch eine Menge mit. Danke! Ghislana

    vom 24.04.2014, 22.36
    13. von Träumerle Kerstin

    Ich muss lachen beim Lesen der lustigen Zeilen. Oh Schreck - zum Glück kein Schnee :jubel:
    An der Burgruine hast Du wieder traumhafte Fotos für uns erstellt. Mystisch, schaurig, romantisch. Dazu passt der Efeu, der überall die Ruinen und Bäume erobert.
    Danke, dass ich mich wieder so erfreuen konnte an Deinen Bildern.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    vom 24.04.2014, 19.25
    12. von Michaela

    Bilder wie aus dem Märchenbuch einfach nur wunder, wunderschön...
    Und dein Text dazu, wunderbar!
    Vielen Dank dafür.
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    vom 24.04.2014, 16.13
    11. von Björn

    Hallo Waldameise ;)

    schöne Landschaftsbilder hast Du uns heute wieder mitgebracht und ein ebensolches Gedicht :) Erst dachte ich "Wie jetzt, Schnee^^"...aber zum Glück waren es die Blütenblätter ;)

    Liebe Grüße
    Björn :) :soblum:

    vom 24.04.2014, 15.11
    10. von Traudi

    Liebe Andrea,
    ein schönes Gedicht!
    Es dauert nicht mehr lange, dann ist unser Rasen im Garten wie jedes Jahr überdeckt mit vielen Blütenblättern. Da könnte man meinen, es hat geschneit.

    Viele Grüße
    Traudi


    vom 24.04.2014, 14.05
    9. von kelly

    hagelkörner gab es...
    liebe waldameise,
    wunderbare fotos inclusiv text lassen mich in frühlingsblüten versinken und das burgfenster hat mich in eine frühere zeit versetzt, traumhaft.
    herzliche grüsse von der kelly

    vom 24.04.2014, 09.02
    8. von Birgit

    Liebe Waldameise,

    das hast du so schön gedichtet und mich gerade direkt zum Lächeln gebracht damit sonne

    Und deine Ausflugsbilder sind einfach nur ein Traum. So wundervoll, die Natur in voller Blüte - und es hat ja alles erst begonnen! Auch hier ist die Baumblüte schon fast komplett durch, dafür blüht eigentlich alles andere mit voller Kraft, fehlen nur noch die Rosen :)

    Genau, selbst an einem wolkenverhangenen kühlen Tag kann so ein Ausflug Freude machen, zumal dann weniger Menschen unterwegs sind. Das schätze ich sehr, wenn es nicht so überlaufen ist. Und deine Bilder von der Ruine sind einzigartig. Das bearbeitete gefällt mir besonders gut :knuddel:

    Lieben Dank fürs Mitnehmen auf deinen Touren. Ich wünsche dir eine gute Zeit :soblum:

    Alles Liebe
    Birgit

    vom 24.04.2014, 08.44
    7. von Anne

    Ich bin mal wieder hingerissen von Deinen schönen Fotos (Texten)... und entzückt, dass Du einen Hinweis zu Deinem Fotoblog gegeben hast. Letzteren kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Eine neue Bereicherung für mich mit den tollen Bildern, die Du machst!
    Danke :knuddel:!!
    Anne

    vom 24.04.2014, 08.15
    6. von katerchen

    hier im Norden erwartet mich ALLES noch liebe Waldameise

    Danke für die VORSCHAU
    LG vom katerchen

    vom 24.04.2014, 07.54
    5. von Mathilda

    Was für wundervolle Bilder...umwerfend schön.

    LG Mathilda sonne

    vom 23.04.2014, 23.54
    4. von Helmut

    Mein Lieblingsfoto ist heute as düsterne Bildle. Ich finde es ausdrucksstark. Die Mauer mit den Blumen, das hat was.
    Salut
    Helmut

    vom 23.04.2014, 22.58
    3. von Irmi

    Liebe Andrea,
    das Gedicht ist wundervoll - und paßt genau. Zu deinen Fotos bedarf es keinen Kommentar. Die sind wie immer sehr professionell und wunderschön.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    vom 23.04.2014, 22.18
    2. von Astrid

    Hallo liebe Andrea
    Soeben hab ich deinen Blog entdeckt und bin hin und weg von den wunderschoenen Bildern . Eins schöner wie das Andere! Aber ganz besonders gut gefallen mir die Veilchen,da ich sie auch jetzt in meinem Garten überall habe. Es tut richtig gut diese Bilder anzusehen. Vielen Dank dafür :kumpel:

    vom 23.04.2014, 22.16
    1. von Jutta

    Liebe Andrea,

    das sind wieder ganz zauberhafte Bilder und ich habe Dich gerne begleitet. Der Frühling mein es wirklich gut mit uns, denn er bringt uns viel Freude.

    Liebe Grüße
    Jutta

    vom 23.04.2014, 21.40
    RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
    ---------------------------



    Wissenschaft genügt nicht, um die Sprache der Natur zu verstehen. Für viele Menschen sind Poesie und Kunst verständliche Dolmetscher.
    Friedrich Ratzel





    In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken

    man jahrelang
    im Moos liegen könnte.
    Kafka








    Die Erinnerung ist
    das einzige Paradies,
    aus dem man nicht
    vertrieben werden kann.
    ---------------------------