Waldameise
2020
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930   



    -

    Liebe Besucher,
    hier findet Ihr
    meine Fotos,

    Erzählungen,
    Gedichte und

    Geschichten
    über meine
    Begegnungen
    in der Natur ...
    herzlich willkommen!


    ----------------





     Alles ist Mitteilung
     in der Natur
     Bettina von Arnim


    nara4.jpg

    In dem heiligen Schweigen, in der großartigen Ruhe der Natur liegt der höchste Trost für den, der ihre Sprache versteht.
    Fanny Lewald






    BlogStatistik
    Einträge ges.: 2778
    ø pro Tag: 0,4
    Kommentare: 28726
    ø pro Eintrag: 10,3
    Online seit dem: 21.12.2002
    in Tagen: 6312

    Ausgewählter Beitrag

    Naturphänomene

    weckten schon von jeher mein Interesse. Es müssen nicht immer die spektakulären sein, auch die kleinen "Naturwunder" faszinieren mich. Von zweien möchte ich euch heute berichten.

    Trotz Nebel sind wir sehr zeitig los. Der Wettermann hatte schließlich versprochen, dass sich dieser alsbald auflösen solle. Und so war es dann auch. Wir fuhren der Morgensonne direkt entgegen, und die Nebelschwaden, die die Landschaften teilweise noch verschleierten, wie Badeschaum den unverhüllten Körper, lösten sich mehr und mehr auf ...



    Während der Fahrt kam es zu folgendem Phänomen: Wir fuhren durch eine Talmulde, in der der Nebel noch etwas stärker war. Wir waren noch im Nebel, aber über uns konnte man den blauen Himmel sehen. Dann sah ich plötzlich eine Art "Weißer Regenbogen". Ich hatte sowas noch nie gesehen und glaubte schon, meine Augen seien vernebelt oder sowas.

    Schnell schoss ich ein Foto durch die Autoscheibe. Besser hab ich es leider nicht hinbekommen, aber ich denke, man kann den weißen Bogen erkennen ...



    Daheim schaute ich gleich nach und entdeckte, dass es sich um einen Nebelbogen handelte. Wer davon auch zum ersten Mal hört, kann HIER etwas darüber lesen.
    Was man nicht alles lernen kann, wenn man zeitig aus dem Bett "gepelzt" wird.

    Ein weiteres Naturwunder fand ich dann bei unserer Wanderung. Einen Baum, der über einen Felsen gewachsen war ...



    Faszinierend, gell? Welche Kräfte in dem Baum stecken, kann man sich hierbei ausmalen. Bei der Gelegenheit möchte ich auf eine sehr schöne und sehr interessante Seite hinweisen, die viele Fragen im Bereich Naturphänomene etc. beantwortet. Für alle, die es interessiert, HIER der Link dazu.

    Mit diesem Foto ...



    ... möchte ich euch eine gute Woche wünschen,

    bis bald, eure Waldameise :-)


    Waldameise 11.09.2011, 23.21

    Kommentare hinzufügen


    Kommentare zu diesem Beitrag

    26. von Elfe

    Liebe Waldameise

    So ein Nebelbogen habe ich noch nie gesehen und bis jetzt auch nie davon gehört. Da wäre ich ganz „platt“ gewesen, wenn ich das beobachtet hätte. Man sieht den Bogen gut auf dem Bild, das war bestimmt eine beinahe überirdische Stimmung so am Morgen früh mit dem sich auflösenden Nebel.

    Der Baum umarmt den Felsen oder brütet er auf einem Ei aus Stein, was da wohl schlüpfen wird? Auf dem Link werde ich später einmal stöbern, da hat es einiges was mich interessiert.

    Danke für die hübschen Blümchen, die Woche ist jetzt vorüber, ich habe jede freie Minute genutzt um draussen zu sein bei dem schönen Spätsommerwetter, darum war wenig Zeit zum Bloggen und kommentieren.
    Liebe Grüsse
    Elfe sonne :soblum: :bravo:

    vom 17.09.2011, 05.09
    25. von Sara

    Wow, einen Nebelbogen habe ich auch noch nie gesehen. Es gibt schon Erstaunliches. Selbst ein Sundog kenne ich noch gar nicht so sehr lange, jedenfalls aus eigenem Erleben!

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    vom 15.09.2011, 13.53
    24. von Träumerle Kerstin

    Liebe Andrea.
    Vielen Dank für den Link zum Nebelbogen. Das ist ja interessant, habe ich auch noch nie gehört geschweige denn gesehen. Deine Äuglein waren also nicht vernebelt und Du hast auch nicht geträumt :D
    Wie lange hat es wohl gedauert, bis der Baum über den Stein gewachsen ist? Meine Güte, eine Ewigkeit möchte ich meinen. Es sieht aus, als würde der Baum mit seinen Wurzeln den Stein umklammern.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    vom 15.09.2011, 13.21
    23. von April

    Die Natur ist doch einfach grandios und du hast ein Auge, das zu entdecken. Von einem Nebelbogen habe ich noch nie was gehört oder gelesen (wieder was gelernt) und der Baum, der ist sehr berührend. Es sieht aus, als ob er sich mit einem Arm am Felsen festhält und ihn nie wieder loslassen will.
    Herzliche Grüße, April

    vom 15.09.2011, 10.26
    22. von Brigitte/Weserkrabbe

    Wie genau Du alles beobachtest und auch für uns festhälst. Dankeschön dafür. Vom Nebelbogen hatte ich auch noch nie vorher gehört und der Felsenbaum sieht aus als halte er sich mit einem Arm fest. Klasse Aufnahmen, bin wie immer begeistert.

    lieben Gruß
    Brigitte die Weserkrabbe :bravo:

    vom 15.09.2011, 09.11
    21. von minibar

    Ausgesucht wundervolle, ja spektakuläre Fotos!
    Die Sonne und der Nebel im weiten Tal.
    Ein Nebelbogen, wovon ich hier zum erstenmal lese und sehe.
    Dann noch der Baum, den der Felsen gar nicht kümmert.
    Ein wundervoller Tag lag hinter dir, besser hätte er nicht sein können.
    Liebe Grüße

    vom 14.09.2011, 23.03
    20. von Kerstin

    Liebe Waldameise,
    ich wiederhole mich wenn ich Dir sage, dass Du ein Händchen für ganz besondere Fotomomente hast.
    Und diesen Nebelbogen hast Du prima festgehalten, und ich hab wieder was dazugelernt ;-)
    LG Kerstin

    vom 14.09.2011, 22.06
    19. von Silberdistel

    Wahnsinnig, was man alles so entdecken kann, wenn man ein wenig mit offenen Augen durch die Welt geht, oder? Den Nebelbogen habe ich auch noch nicht gesehen. Danke, dass wir das quasi miterleben dürfen. :-D

    vom 14.09.2011, 21.39
    18. von Gerti Kurth

    Liebe Andrea,
    es ist tatsächlich ein Phänomen und ich habe einen Nebelbogen noch nie gesehen. Dann das Foto mit dem Baum. Toll, was man alles in der Natur beobachten kann, wenn man die Augen auf macht.
    Liebe Umarmung.
    Gerti

    vom 14.09.2011, 13.33
    17. von Katinka

    Herrliche Fotos sind das - vor allem das erste ist super!
    Es sieht aus, als ob der Baum den Felsen umarmt :-)

    vom 14.09.2011, 10.46
    16. von stellinger

    Nun bin ich alt und grau geworden, liebe Waldameise, aber von einem Nebelbogen hatte ich noch nie etwas gehört. Das habe ich natürlich sofort nachgelesen. Danke für die Anregung.

    Liebe Grüße
    Jürgen

    vom 13.09.2011, 14.34
    15. von Jutta

    Liebe Andrea,

    herrliche Fotos sind das, aber die ersten beiden sind einfach sensationell. Ich müsste mich vielleicht doch mal überwinden und so früh aufstehen.
    Den Bogen auf dem zweiten Bild habe ich auch gleich gesehen, aber von einem Nebelbogen habe ich noch etwas gehört.

    Liebe Grüße
    Jutta

    vom 12.09.2011, 23.17
    14. von Traudi

    Liebe Andrea,
    das sind sehr eindrucksvolle Bilder. Von einem Nebelbogen hab ich bis heute noch nichts gehört und gesehen. Da werde ich mal verstärkt Obacht geben. Waldameisen haben hierbei bessere Augen. :zwinki:

    Auch wir hatten in der Nacht zum Samstag starken Nebel. Aber leider hatte ich keine Gelegenheit zu fotografieren. Schade, das wären bestimmt schöne Fotos geworden. Aber im Altweibersommer gibts noch genut Gelegenheit, das nachzuholen.

    Viele liebe Grüße und dir auch eine schöne Woche.
    Traudi

    vom 12.09.2011, 22.14
    13. von Irmi

    Liebe Andrea,
    ich habe über die Naturphänomene bei dir nachgelesen. Allerdings den Nebelbogen hatte ich hier am Neckar schon gesehen.
    Wir haben sehr viel Nebel und ein- oder zweimal im Jahr sieht man ihn.
    Ich freue mich immer wieder, wenn ich von Dir hier lesen darf.
    Liebe Abendgrüße schickt Dir
    Irmi

    vom 12.09.2011, 21.47
    12. von Agnes

    Das Nebelphoto (zweites Bild) finde ich sehr stimmungsvoll.
    Der Baum ist ein Phänomen, aber so was gibt es, ich habe mal einen Baum photographiert, der wuchs um ein Geländer.
    Und die Enzianblüten sind fürs Herz.
    LG
    Agnes

    vom 12.09.2011, 21.00
    11. von Frieda

    Hallo Ameise,
    das ist ja wirklich 'n Ding... Ein Nebelbogen...... Hab gleich deine Links mal angeklickt :catstreit:
    Gut, dass du so schnell die Kamera rauszerren konnstest! Das Bild find ich gar nicht so schlecht (besser gesagt ziemlich toll!!). Auch der Baum da in dem Dunst - der Acker - ziemlich genial.

    Der Baum...

    Mach weiter so - Naturphänomene (phenomäne? Nee, doch phänomene...) find ich auch toll.

    Lieben Gruss von frieda



    vom 12.09.2011, 18.43
    10. von Marianne

    Bei dem Baum mußte ich erst einmal genauer hinschauen, das sieht ja schon phänomenal aus, ebenso der Nebelbogen, der ist super. Vielleicht sollte ich auch mal früh aus den Federn...kommt auch noch.
    Danke auch für den Link, da kann man in Ruhe stöbern und neues entdecken.
    Hab noch einen schönen Abend und herzliche Grüße :knuddel:

    Marianne sonne :soblum:

    vom 12.09.2011, 18.01
    9. von Brigitte

    Meine liebe Waldmaeise,
    ganz herliches Dankeschön für die netten Geburtstagswünsche. Habe mich über jeden einzelnen ganz toll gefreut.
    Du hats ja gleich eine ganze Menge herrlicher Naturschauspiele gesehen. Von einem Nebelbogen habe ich zwar schon gehört, aber noch nie einen gesehen. Ich bin immer wieder von deinen Fotos begeistert.
    Tschüssi Brigitte

    vom 12.09.2011, 17.25
    8. von gudrun

    ... einmalig, wie der Baum den Stein umschließt, vielmehr umarmt. Dieses Bild hat mich am meisten beeindruckt. Faszinierende Natur, die uns Menschen so viel Schönes und Lehrreiches vermittelt :bravo: :bravo: :bravo:

    Danke und ganz liebe Grüße von
    Gudrun
    sonne

    vom 12.09.2011, 14.49
    7. von Dietlinde


    Der gefranste Enzian und der Augentrost, was für zauberhafte Blüten, wie strahlend leuchten sie, und wie wundervoll hast Du sie uns präsentiert, liebe Andrea!
    Auch dieser außergewöhnliche Baum, der sich einen felsigen Stein als Untergrund, als Halt ausgesucht hat, bewundernswert, und Du hast ihn entdeckt. Großartig!

    Ja, und der Nebelbogen, daß Du ihn so fantastisch festhalten konntest, brilliant! Für mich ist dieses Phänomen ganz neu, und ich freue mich riesig Dein Foto bewundern zu können, und natürlich werde ich jetzt lauern und versuchen so etwas Einmaliges auch einmal zu entdecken.

    Liebe Andrea, total erfreut und berührt hat mich Deine Betrachtung und Deine Gedanken zu meinem "Naturfaserteppich"! Ganz lieben Dank!

    Ich wünsche Dir eine erfreuliche, schöne Woche!
    Alles Liebe
    Dietlinde

    vom 12.09.2011, 13.21
    6. von Lemmie

    Liebe Andrea!
    Solche Phänomene faszinieren mich sehr. Der Herbst ist für mich sowieso die beste Zeit für Fotoaufnahmen im Freien.
    Von dem Nebelbogen habe ich bisher noch nichts gehört.
    Der Baum sieht aus, als würde er sich ganz fest anklammern, um nicht umzustürzen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    vom 12.09.2011, 12.58
    5. von Elke

    Hallo liebe Andrea,
    da habe ich wieder was dazu gelernt - danke. Von einem Nebelbogen hatte ich auch noch nie gehört. Aber "Nebelschwaden, die wie Badeschaum den unverhüllten Körper...", was ist das denn für einen geniale und poetische Beschreibung - Wahnsinn!
    Dir eine gute Woche und herzliche Grüße
    Elke (Mainzauber)

    vom 12.09.2011, 12.26
    4. von Ocean

    huhuuu liebes Ameislein,

    absolutes WOWWW ..das sind wieder einmalig schöne Bilder bei dir! jedes einzelne ..und ich find diese Nebel-Sonne-Stimmung herrlich! oh ja, da hat sich das frühe Aufstehen aber echt gelohnt (hab ich leider nicht geschafft, toootal verpennt *g*)

    Von einem Nebelbogen habe ich noch nie gehört, geschweige denn einen gesehen - da ist dir etwas ganz Besonderes begegnet! wundervoll.

    Und der Baum - der "Hüter des Steins" ..passt gut auf ihn auf und beschützt ihn ..so empfinde ich das Bild, irgendwie symbolisch ...

    Solche Geschenke der Natur sind so kostbar..die Schönheiten des Lebens, und du sammelst sie hier und zeigst sie - ein grosses Dankeschön dafür :knuddel:

    Den Link zu den Naturphänomenen werd ich mir nachher mal in Ruhe anschauen..finde sowas ja auch sehr spannend.

    Ah, Katerchen schreibt - ein Enzian .. ich hätts nicht gewußt - dass es die auch in lila gibt, so find ich diese Blume sogar noch schöner.

    Bestimmt hält der Herbst noch ganz viele weitere schöne Tage und Naturwunder für uns bereit ..das ist speziell an der Jahreszeit ja das Schöne - dass sie in den Morgen- und Abendstunden ganz besondere Stimmungen hervorbringt.

    Ich wünsche dir auch eine wunderschöne neue Woche und schicke dir ganz liebe Grüsse :knuddel: :knuddel: bis ganz bald,

    deine Ocean sonne :kumpel:

    vom 12.09.2011, 10.55
    3. von katerchen

    Hallo liebe Waldameise..
    einen Nebelbogen..NEU ganz neu für mich..DANKE.
    ein schönes Bild geht wohl nicht..Augentrost und Enzian..und diese Sorte Enzian habe ich auch noch NIE auf gesehen.
    einen LG vom katerchen der eine nette Woche wünscht











    vom 12.09.2011, 08.46
    2. von Ellen

    Liebe Waldameise,
    wunderschöne Bilder, und ja, Bäume sind etwas ganz Besonderes, und so stark! Ich habe Bäume schon immer bewundert und geliebt. Auch weil sie sich im Laufe eines Jahres so verändern in ihrem Aussehen.
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche und viele solcher schönen Naturwunder.
    Alles Liebe!

    vom 12.09.2011, 08.01
    1. von Maccabros

    Deine Bilder machen Mut und geben Glück und Freude ab auf dass die neue Woche nur positiv wird - alles liebe für Dich und einen schönen Wochenanfang... :soblum:

    GLG

    Maccabros

    vom 12.09.2011, 06.58
    RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
    ---------------------------



    Wissenschaft genügt nicht, um die Sprache der Natur zu verstehen. Für viele Menschen sind Poesie und Kunst verständliche Dolmetscher.
    Friedrich Ratzel





    In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken

    man jahrelang
    im Moos liegen könnte.
    Kafka








    Die Erinnerung ist
    das einzige Paradies,
    aus dem man nicht
    vertrieben werden kann.
    ---------------------------